Cybercrime Kongress
Nord-Westfalen

Prävention | Information | Austausch

3. März 2023 | WestLotto | Münster

[Anmeldeschluss 17. Februar 2022]

 

 

Bitte wählen Sie, an welchen Workshops Sie teilnehmen möchten.

Beachten Sie dazu bitte, dass die Plätze pro Workshop begrenzt sind und vor Ort aufgrund von beschränkten Kapazitäten in den Workshop Räumen kein Wechsel mehr möglich ist. Nähere Informationen zu den Inhalten der Workshops erhalten Sie etwas weiter unten im Menüpunkt Programm.

Pflichtfelder sind mit * markiert.

Über den Kongress

Unternehmen, Behörden und Institutionen haben es in den letzten Jahren schmerzlich zu spüren bekommen: Die Bedrohung durch Cyberangriffe wächst – überall, unabhängig von Branche oder Größe. Über 220 Milliarden Euro Schaden pro Jahr entsteht der deutschen Wirtschaft laut einer Studie des Digitalverbandes Bitkom.

Das Ausmaß und die Methodenvielfalt von Cybercrime nehmen mit fortschreitendender Digitalisierung zu. Das Spektrum krimineller Manipulationen im Unternehmenskontext reicht vom Ausspähen von Konfigurationsdaten und sensibler Informationen bis zu Einflussnahmen auf die Steuerung von Produktionsanlagen oder Qualitätssicherungssystemen. Insbesondere Ransomware- und sogenannte DDos-Angriffe legen den Geschäftsbetrieb im Unternehmen lahm. Es entstehen neben wirtschaftlichen Folgen auch Reputationsschäden, bis hin zum Verlust der Wettbewerbsfähigkeit.

Wie sich Unternehmen und Institutionen vor Angriffen schützen können und wie ein besserer Austausch zu Informationssicherheit zwischen Staat und Wirtschaft funktionieren kann, wird auf dem Cybercrime Kongress Nord-Westfalen mit Erfahrungsberichten, Tipps und Hilfestellungen beleuchtet und diskutiert. Dazu laden die Polizei Münster und die IHK Nord Westfalen Geschäftsführende und IT-Verantwortliche aus kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie Institutionen aus Nord-Westfalen herzlich ein.

Programm

Moderation
Stephanie Heinrich

Andreas Kötter | Sprecher der Geschäftsführung WestLotto 
Alexandra Dorndorf | Polizeipräsidentin Münster | PP Münster
Dr. Fritz Jaeckel | Hauptgeschäftsführer | IHK Nord Westfalen

Herbert Reul | Innenminister des Landes Nordrhein-Westfalen

Olaf Korbanek | Leiter IT | KTR Systems GmbH

Dr. Meike Schäffler | Mitglied des Vorstands | Westfalen AG

Dr. Dirk Nölken | Geschäftsführer | IHK GfI
Klaus Hillebrands | IT-Leiter | IHK Nord Westfalen

Johannes Hermanns | Landeskriminaldirektor

Markus Hartmann | Leitender Oberstaatsanwalt und Leiter Zentral- und Ansprechstelle Cybercrime in Nordrhein-Westfalen (ZAC NRW)

Aus den vier Workshopangeboten wählen Sie bei der Anmeldung zwei aus, an denen Sie nacheinander teilnehmen können.

 

Workshop 1  | Cybersicherheit: Die Verantwortung des CEO

Leitung Workshop
Dr. Matteo Große-Kampmann | Geschäftsführer | AWARE7 GmbH
Peter Vahrenhorst | Kriminalhauptkommissar | Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen

Kurzbeschreibung
Cybersicherheit aus Management-Sicht: Was CEOs beachten sollten

 

Workshop 2 | Niedrigschwelliger Einstieg in die IT-Sicherheit - Wie motiviere ich meine Mitarbeitenden

Leitung Workshop
Merle Maurer | Transferstelle IT-Sicherheit im Mittelstand

Kurzbeschreibung
KMU stehen immer wieder vor der Herausforderung, IT-Sicherheit nicht nur technisch, sondern auch personell umzusetzen.
Viele Mitarbeitende sind abgeschreckt durch technisches Vokabular und vermeintlich zeitaufwändige Prozesse. Wir zeigen Ihnen mit niedrigschwelligen Tools und Tricks, wie Sie Ihren Mitarbeitenden das Thema näherbringen können und zur Umsetzung kleiner Maßnahmen motivieren.

 

Workshop 3 | Aufgaben von Polizei und Staatsanwaltschaft nach einem Cyberangriff

Leitung Workshop
Markus Hartmann | Leitender Oberstaatsanwalt und Leiter ZAC NRW
Alexandra Scholzen | Staatsanwältin | ZAC NRW
Uwe Krukkert | Leiter Kriminalkommissariat 34 | Polizei Münster

Kurzbeschreibung 
Was, wenn es passiert ist? Erste Hilfe im Ernstfall! Anlaufstellen, Vorgehen der Polizei, Tipps zum medialen Umgang und zur Krisenkommunikation etc.

 

Workshop 4 | Tools, Methoden, Instrumente zum Schutz der IT

Leitung Workshop
Vertreter des Expertennetzwerks InfoSec, ein Netzwerk von IT-Forum Nord Westfalen e.V. und IHK Nord Westfalen

Kurzbeschreibung
Zum Schutz der Unternehmens-IT gibt es eine Vielzahl strategischer, organisatorischer wie auch technischer Maßnahmen. Aber wo fange ich an? Das Expertennetzwerk „InfoSec“ besteht aus ehrenamtlich engagierten IT-Sicherheitsexperten aus der nord-westfälischen Wirtschaft. Sie kennen die Gefahren aus dem Netz. Im Workshop werden verschiedene Schutzmaßnahmen entlang einer nachhaltigen IT-Sicherheitsstrategie aufgegriffen.

Ende gegen 16:30 Uhr

Kontakt

speaker

Angela Lüttmann

Polizei Münster
E-Mail: angela.luettmann@polizei.nrw.de
Telefon: 0251 275-3110
speaker

Kerstin Weidner

IHK Nord Westfalen
E-Mail: kerstin.weidner@ihk-nordwestfalen.de
Telefon: 0251 707-471
speaker

Lena Reckmann

IHK Nord Westfalen
E-Mail: lena.reckmann@ihk-nordwestfalen.de
Telefon: 0251 707-141

Ansprechpartnerin für organisatorische Fragen


Herzlichen Dank an WestLotto für die freundliche Unterstützung!

WestLotto

google maps

Parkhinweis: Die Besucherparkplätze sind ausgeschildert und befinden in der von Stauffenberg Straße zwischen dem WestLotto-Haupteingang und der Tiefgarageneinfahrt der LVM-Versicherung.